Lippenpflege
Schöne Lippen: Gute Pflege und die richtige Farbe

Was hilft gegen trockene Lippen und wie trägt man Konturenstift am besten auf? Antworten auf Fragen rund um Lippenpflege- und Make-up.

Foto: Ivary/Thinkstock

Was hilft gegen trockene und rissige Lippen?

Wenn die Lippen rau und kaputt sind, ist es gut, sie mit leichter Wundsalbe erst einmal gesund zu pflegen und vor Bakterien zu schützen. Wer generell trockene Haut hat, ist mit Creme-Lippenstiften besser dran als mit einem Gloss. Eine gute Alternative sind Repair-Glosse, die mit einem Hauch Farbe daherkommen. Bei sehr trockener Haut kann ein Lippenbalsam auch als Grundlage unter dem Make-up verwendet werden. Dann muss er aber sehr gut einmassiert werden, damit die Farbe später hält.

Wie kann ich verhindern, dass sich Lippenstift in Fältchen absetzt?

Gerade bei dunkleren Tönen sollte man die Umrisse der Lippen mit einem Konturenstift umranden. Tiefere Fältchen lassen sich zusätzlich mit einem Concealer kaschieren, der die Rillen auffüllt. Vorsichtig mit dem Finger auf die umrandete Lippenkontur auftupfen. Sollte der Lippenstift doch einmal verlaufen, leistet ein Wattestäbchen erste Hilfe. Einfach breit lächeln, Stäbchen senkrecht auf die Haut setzen und von dort aus Richtung Lippenrand ziehen. Wer viel Zeit fürs Schminken hat, kann den Mund mit feuchten Make-up-Entfernertüchern komplett abzuschminken und die Farbe neu auftragen. Bei vielen Fältchen gilt übrigens immer die Regel: Weniger ist mehr!

Worauf muss ich beim Konturenstift achten?

Lange Zeit wurde empfohlen, den Konturenstift dunkler als den Lippenstift zu wählen. Doch was passiert im Laufe des Tages, vor allem während des Essens? Der Lippenstift verabschiedet sich, was bleibt, ist der dunkle Rand. Deshalb den Konturenstift in der Farbe der Lippen oder des Lippenstifts wählen und ihn immer gut verblenden sprich leicht verwischen, so dass keine harte Linie entsteht. Am einfachsten gelingt das mit Konturenstiften, die eine weiche Mine haben. Dadurch wird die Linienführung geschmeidiger und empfindliche Haut reagiert weniger gereizt, weil man nicht so viel Druck machen muss.

Sind dunklere Lippenstiftfarben zu trendy?

Keine Angst vor aktuellen Trends - dunkle Töne stehen jüngeren wie auch älteren Frauen. Vorsicht ist nur bei sehr dunklen Nuancen geboten: Sie stellen einen sehr harten Kontrast zur Haut her und lassen einen schnell etwas streng wirken, und die Haut manchmal noch blasser.

Was hilft, damit der Lippenstift nicht auf den Zähnen landet?

Zunächst einmal nicht zu dick auftragen und den Lippenstift nicht zu dicht an die Mundschleimhaut bringen - besonders bei leicht vorstehenden Zähnen. Mit dem Taschentuch überschüssige Lippenstiftfarbe abtupfen.

Lässt sich Herpes überschminken?

Solange die Fieberbläschen nicht offen sind, kann man die kleinen Erhebungen unter etwas Concealer verstecken - dabei die Abdeckcreme mit der Fingerspitze verteilen. Auch Patches, also kleine transparente Pflaster, können helfen, erpes zu kaschieren. Die Pflaster sind wirkstofffrei, funktionieren aber nach dem Prinzip der feuchten Wundheilung, trocknen nicht aus und vermeiden das Verschorfen. Weil das Pflaster matt ist, deckt es Herpes anfangs und auch in seiner schlimmsten Phase ab. Tipp: Nach dem Essen unbedingt gucken, ob das Pad nicht verrutscht ist, und besser erneuern. Wer eine Wirkstoffcreme auftragen will, sollte sie erst gut einziehen lassen, sonst hält das Pflaster nicht.

Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen