Quiz
Deutsche Nordseeinseln: Wie gut kennen Sie sich aus?

Deutsche Nordseeinseln unter der Lupe: Was ist eine Hallig? Wie nennen die Friesen Ebbe und Flut? Lösen Sie unser Quiz und gewinnen Sie ein romantisches Wochenende auf Sylt!

  •  
  •  

Engels/ Fotolia.com

Sich den Wind um die Ohren sausen lassen, Muscheln sammeln und dem Meeresrauschen lauschen - wir schicken Sie in den Kurzurlaub auf die Insel! Lösen Sie unser Quiz - vielleicht spazieren Sie schon bald durch die Dünen dem Strand entgegen.

  • Frage 1 von 15:

    Wer nach Sylt reist, muss man kein Schiff besteigen. Seit 1927 verbindet eine Brücke die Insel mit dem Festland. Wie heißt das Bauwerk?

  • Frage 2 von 15:

    Eine Hallig ist eine kleine Marschinsel, die bei einer Sturmflut überschwemmt werden kann. Heute gibt es zehn deutsche Halligen, die kreisförmig um eine Insel im nordfriesischen Wattenmeer angeordnet sind. Wie heißt die Insel?

  • Frage 3 von 15:

    Ein Spaziergang an der Nordseeküste kann herrlich sein. Das finden auch die schwarz-weißen Austernfischer mit ihren leuchtend roten Schnäbeln, die hier weit verbreitet sind. Wie werden diese hübschen Strandvögel im Scherz genannt?

  • Frage 4 von 15:

    Auf Sylt liegt die am nördlichsten gelegene Ortschaft Deutschlands. Wie heißt sie?

  • Frage 5 von 15:

    Lassen Sie sich doch nicht einwickeln! Welche dieser drei Inseln ist gar keine Insel sondern Seemannsgarn?

  • Frage 6 von 15:

    Das Wattenmeer ist einzigartig und zählt inzwischen zum Weltnaturerbe. Sein Name geht auf den altfriesischen Begriff wad zurück. Welche Bedeutung hat das Wort?

  • Frage 7 von 15:

    Das Kommen und Gehen des Meeres wird allgemein als "Gezeiten" bezeichnet. Wie nennen Norddeutsche Ebbe und Flut?

  • Frage 8 von 15:

    Ein Wattwurm ernährt sich, indem er Sand schluckt und filtert. Danach legt er ihn als Sand-Spaghetti wieder ab. Auf diese Weise wird das Watt gereinigt und der Boden gelockert. Wenn Sie genau hinsehen, finden Sie auf einem Quadratmeter im Nordsee-Watt ...

  • Frage 9 von 15:

    Der Wattwurm ist gefräßig und trotzdem gertenschlank. Wieviel Sand kann so ein kleines Tierchen im Jahr verdrücken?

  • Frage 10 von 15:

    Wenn man durch Dünen und Salzwiesen wandert, begegnet man auf Sylt immer wieder einigen der rund 3000 Schafe. Warum gibt es hier so viele?

  • Frage 11 von 15:

    Auf den norddeutschen Inseln sind die heute noch Reetdächer zu finden. Welche Pflanze liefert die Stängel, die in Bündeln an den Dachlatten befestigt werden?

  • Frage 12 von 15:

    Und jetzt ein wenig Geografie: Welche dieser Inseln liegen nicht vor der deutschen Nordseeküste?

  • Frage 13 von 15:

    Kennen Sie auch die ostfriesischen Inseln? Aus der Vogelperspektive betrachtet sieht die längste von ihnen wie ein riesenhafter Wattwurm aus. Wie heißt sie?

  • Frage 14 von 15:

    Auf der nordfriesischen Insel Nordstrand mischten im 19. Jahrhundert findige Friesen neben Zucker auch Rum in ihren Kaffee. Danach versteckten sie den Alkohol vor dem strengen Pastor unter einer Sahnehaube. Unter welchem Namen kann man dieses Getränk heute noch bestellen?

  • Frage 15 von 15:

    Auf einer Wattwanderung kommen Sie an einem Wasserlauf vorbei, der sich durch den Matsch schlängelt. Wie heißt so ein Rinnsal richtig?