Partnerschaft

Slow Sex: Langsam ist das neue Schnell?

Immer mehr Paare in langjährigen Beziehungen haben immer weniger Sex. Slow Sex ist die Lösung, sagt Sexualtherapeutin Diana Richardson.

  •  
  •  

BRIGITTE WOMAN: Viele Paare leiden darunter, dass sie kaum noch miteinander schlafen. Ihre Lösung für diese Paare heißt Slow Sex. Das klingt nicht wirklich wie ein Weckruf für ein eingeschlafenes Liebesleben.

DIANA RICHARDSON: Slow Sex ist sicher nicht die Art heißer Sex, wie wir ihn aus den Medien kennen. Da haben wir alle nach wie vor die falsche Vorstellung im Kopf. Wir möchten, dass die intensive, wilde Phase des Anfangs für immer anhält. Wir stellen zwar fest, dass der Sex sich verändert, der Verstand jedoch hält an diesem Idealbild fest. Nutzt nur nichts, es ist irgendwann vorbei, du kannst nicht für immer heiß sein. Aber wenn wir mehr Achtsamkeit und Intelligenz in die Sache bringen, dann wird Sex wieder lustvoll. Im Kern lehrt Slow Sex nichts anderes als Achtsamkeit. Das ist der Schlüssel.

Wie kann ich mir das praktisch vorstellen? Wir haben ein Paar im 20. Ehejahr, ein Bett, einen Sonntagmorgen und die Bereitschaft, was Neues auszuprobieren. Und jetzt? Die grundlegenden Elemente sind natürlich dieselben wie zuvor. Nach wie vor sind zwei Köpfe, zwei Körper, ein Penis und eine Vagina im Spiel. Alles ist wie immer und trotzdem komplett anders, wenn Achtsamkeit im Spiel ist. Mit der Achtsamkeit landen wir im Hier und Jetzt - und damit fangen wir in unseren Paar-Seminaren auch an. Wir sagen den Paaren: So, ihr habt jetzt drei Stunden Zeit, macht es wie üblich, aber seid achtsam dabei. Und was verändert sich dadurch? Ein Beispiel: Beim konventionellen Sex, wenn der Mann in die Frau eindringt, macht er das in der Regel sehr schnell. Zu schnell für die Frau, denn der weibliche Körper braucht meistens mehr Zeit. Also gibt sich die Frau diese Zeit, um hinzufühlen, ob ihr Körper bereit ist. Und wenn der Mann sich dann auch Zeit lässt, wenn es Minuten dauert, bis er komplett in ihr ist, dann fühlt es sich plötzlich völlig anders an. Es ist diese Präsenz, die im konventionellen Sex fehlt, und die Präsenz beschert uns ganz neue Erlebnisse.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Interview: Christine Hohwieler
    Illustrationen: Cornelia von Seidlein
BRIGITTE WOMAN
im Abo