Leute

Dustin-Hoffman-Interview: "Nur ein halber Tag Sex"

Mit 75 Jahren hat Dustin Hoffman jetzt zum ersten Mal Regie geführt. Aber für den Weltstar, den BRIGITTE WOMAN-Autor Stephan Bartels in London traf, ist Alter ohnehin eine relative Größe - der Mann hat noch viel vor.

  •  
  •  

Foto: Cinetext/Gilboa

Lassen Sie uns zu Beginn über Größe und Relativität sprechen. Dustin Hoffman misst vom Scheitel bis zur Sohle exakt 1,66 Meter, was, da sind wir uns wohl alle einig, für einen Mann nicht besonders viel ist. Aber wenn er vor einem steht, die Hand ausstreckt, "so pleased to meet you" sagt und seinen Mund zu diesem weltbekannten Dustin-Hoffman-Lächeln verzieht, das sein ganzes Gesicht mitnimmt bis zu den Augen, die ansatzlos lachen können, so seltsam das auch klingen mag, dann hat man das schräge Gefühl, irgendjemand hätte diese 166 Zentimeter von innen aufgepumpt und den ganzen kleinen Mann wachsen lassen. Man hat, selbst wenn man ihn um die halbe Länge eines Schullineals überragt, das Gefühl, zu ihm aufzublicken.

Von nichts kommt eben nichts. Dustin Hoffman, mittlerweile 75 Jahre alt, hat sich diese Art von innerer Größe erarbeitet. Er gehört definitiv in die Top Ten der noch lebenden Filmstars, und auch in diesem Ranking steht er eher vorn als hinten. Seit 45 Jahren ist der gebürtige Kalifornier eines der Aushängeschilder seines Berufsstands, seit ihm mit der "Reifeprüfung" 1967 der internationale Durchbruch als Schauspieler gelang. Und jetzt, in einem Alter, in dem die meisten Menschen längst in Rente sind, debütiert er als Regisseur.

BRIGITTE-woman.de: Mr. Hoffman, Sie sind...

Dustin Hoffman: Warten Sie, eines muss ich vorweg sagen.

BRIGITTE-woman.de: Und zwar?

Dustin Hoffman: Jetzt kommt eine Art Gebrauchsanweisung für dieses Gespräch: Sie müssen mich unterbrechen. Wenn Sie mir eine Frage stellen und mich machen lassen, brauche ich eine halbe Stunde, um sie zu beantworten. Ich rede gern und viel, und ich denke in Ellipsen - das heißt, meine Gedanken kommen irgendwann wieder am Ausgangspunkt an, und ich fange von vorn an. Und dann...

BRIGITTE-woman.de: Okay, stopp, verstanden. Sie sind 75 und haben etwas gemacht, was Sie in all den Jahren im Filmgeschäft noch nie getan haben.

Dustin Hoffman: Genau. Bei uns zu Hause sagt man: He's the new kid on the block - ich bin der neue Junge in der Nachbarschaft. Selbst Clint Eastwood hat früher Regie geführt als ich.

BRIGITTE-woman.de: Haben Sie jetzt damit angefangen, weil Sie keine Lust mehr haben, Kompromisse beim Filmen einzugehen?

Dustin Hoffman: Wie meinen Sie das?

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • BRIGITTE WOMAN 02/13
BRIGITTE WOMAN
im Abo